Die stille Leere der Gedanken

Sag mir,
Wo ist die Leichtigkeit?
Wo ist sie geblieben?

Verschreckt inmitten
Bleicher Gebeine,
Verlorener Kindheit,
Verkorkster Jugend,
Einem verkopften Jetzt.

Sag mir,
Wo ist die Leichtigkeit?
Was ist geschehen?

Verreckt inmitten
Unzähliger Kränkungen,
Kleinlicher Verletzungen,
Gescheiterter Begegnungen,
Einem sterbendem Selbst.

Sag mir,
Wo ist die Leichtigkeit?
Wann werde ich verstehen?

Versteckt inmitten
Romantischer Gedanken,
Bedächtigem Grübeln,
Verbliebener Hoffnung,
Einem geliebten Leben.

Sag mir,
Wo ist die Leichtigkeit?
Und bin ich das überhaupt?

5 Kommentare zu “Die stille Leere der Gedanken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s